Serviceleistungen
Die ARA Region Murten betreibt und unterhält zahlreiche Pumpwerke und Sonderbauwerke von den Verbandsgemeinden
Klärschlammverwertung
Der aus dem Vorklärbecken abgezogene Primärschlamm und der Überschussschlamm aus der biologischen Stufe werden im Faulprozess weiter verarbeitet.
Die Faulung des Schlamms findet schliesslich in zwei grossen Behältern mit je einem Volumen von 800m3 statt. Unter Luftabschluss wird der Schlamm dort während 20 Tagen bei 37 C° weiter biologisch abgebaut. Dadurch wird die als Abfall anfallende Schlammmenge auf der ARA um rund 50% reduziert. Als Nebenprodukt fällt Klärgas an, welches auf der Kläranlage Murten zur Energiegewinnung weiterverwendet wird. Nach dem Faulprozess wird der Schlamm im Stapelbehälter mit 800m3 Inhalt zwischengelagert, bevor er auf der Kläranlage in Laupen entwässert und anschliessend zur Verbrennung nach Freiburg gelangt.